Forschungsgruppe Data Policies
Forschungsgruppe Data Policies

Forschungsgruppe Data Policies

Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördert im Kontext des Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) die wissenschaftliche Nachwuchsforschungsgruppe Data Policies unter der Leitung von Dr. Daniel Schnurr. Im Rahmen des Projekts Data Neutrality & Open Access: Coherent Economic Policies for the Digital Economy beschäftigt sich die Forschungsgruppe mit der Frage wie in Zukunft der Zugang zu Daten in digitalen Märkten gestaltet werden soll.

Die Frage nach der Ausgestaltung des Datenzugangs stellt sich sowohl auf Firmenebene, um im Wettbewerb bestehen zu können, als auch auf gesellschaftlicher Ebene mit Blick auf den gesamtwirtschaftlichen Ordnungsrahmen. Das Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel Maßnahmen zu identifizieren, die geeignet sind langfristig effektiven Wettbewerb zu sichern und damit wiederum Innovation zu fördern. Mit Hilfe eines Methoden-Mixes aus spieltheoretischen Modellen, ökonomischen Laborexperimenten und Simulationen sollen die Konzepte Data Neutrality, Data Open Access sowie nutzerorientierte Zugangsmodelle evaluiert werden.

AKTUELLES

Passauer Wirtschaftsinformatik deutschlandweit spitze bei der Studiensituation

Die Passauer Wirtschaftsinformatik ist deutschlandweit spitze: Im aktuellen Ranking des ZEIT...mehr

Doppelmaster-Angebot / Turku School of Economics und Universität Passau

Wir möchten auf das folgende Doppelmaster-Angebot aufmerksam machen: Gemeinsam mit der Turku School...mehr

KONTAKT

Forschungsgruppe Data Policies
Universität Passau
Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 12
94032 Passau
dataecon@uni-passau.de